Wie läuft Psychotherapie ab?

Die Psychotherapie beginnt mit fünf so genannten probatorischen Sitzungen. Diese probatorischen Sitzungen dienen zwei Aspekten:


Zum einen sollen sich Patient(in) und Therapeutin kennen lernen. Für den Patienten/die Patientin ist es von zentraler Bedeutung, das Gefühl zu haben, der Therapeutin vertrauen zu können, sich gut aufgehoben und kompetent behandelt zu fühlen. Darum erhält er/sie die Möglichkeit, zu prüfen, ob er/sie über einen längeren Zeitraum mit seiner/ihrer Therapeutin zusammen arbeiten kann.


Zum anderen dienen die probatorischen Sitzungen auch einer diagnostischen Abklärung, d.h. zu schauen, welches Problem vorliegt und ob Psychotherapie geeignet ist, diese Schwierigkeiten zu beheben.


Im Anschluss an diese fünf Sitzungen beginnt dann die Psychotherapie im engeren Sinne. Es finden in der Regel wöchentliche Sitzungen à 50 Minuten statt.
Patient(in) und Therapeutin definieren gemeinsam auf der Grundlage einer sorgfältigen Problemanalyse, welche Therapieziele angestrebt werden sollen.


Wir bieten wissenschaftlich geprüfte und anerkannte psychotherapeutische Methoden an und stelle unsere professionellen Kompetenzen dem Patienten/der Patientin bei der Bearbeitung der Schwierigkeiten und Beschwerden zur Verfügung. Psychotherapeutische Methoden werden in Absprache mit dem Patienten/der Patientin und seinem/ihrem Einverständnis eingesetzt.


Auf Seiten des Patienten/der Patientin trägt eine kooperative und aktive Mitarbeit zu einer erfolgversprechenden Psychotherapie bei. Dies kann - unter Berücksichtigung der Therapiephase und des Ausmaßes der Beeinträchtigung durch psychische Probleme - z.B. auch die selbstständige Auseinandersetzung mit den bearbeiteten Themen und ggf. die Durchführung therapeutischer Aufgaben zwischen den Therapiestunden umfassen.
Wir üben unsere Tätigkeit unter Anerkennung der Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer Nordrhein-Westfalen vom 12. November 2004 aus. Auf dieser Grundlage verpflichten wir uns u.a. zur Dokumentation des therapeutischen Prozesses, zur regelmäßigen Fortbildung und (kollegialen) Supervision.
 


« gehe zu „Grundlegende Informationen”

 
Psychotherapeutische Praxis Coesfeld Psychotherapeutische Praxis Coesfeld Psychotherapeutische Praxis Coesfeld Psychotherapeutische Praxis Coesfeld